Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für die Abwicklung unserer Lieferungen und Leistungen gegenüber unseren Kunden und sind Grundlage der uns erteilten Aufträge. Die Preise verstehen sich in Euro ohne MwSt. per VPE, wenn nicht anders angegeben. Die Lieferung erfolgt ab Netto-Warenwert € 150,- frei Haus, darunter gegen Versandkostenberechnung. Die Zahlung (Nettopreis zzgl. MwSt.) ist innerhalb von 30 Kalendertagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten. Bei Zahlung innerhalb von 10 Kalendertagen nach Rechnungsdatum gewährt der Lieferant 3% Skonto auf den Rechnungsbetrag, bei Zahlung per Bankeinzug innerhalb von 10 Tagen 3% Skonto. Bei Bestellungen unter Euro 25,- erfolgt eine Zusatzberechnung von 8,-€ netto. Die Mindestbestellmenge je Position beträgt 1 Verpackungseinheit (VPE).

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung aller Lieferantenforderungen Eigentum des Lieferanten. Die Ware ist bei Erhalt sofort zu prüfen. Beanstandungen von offensichtlichen Mängeln sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang zulässig. Versteckte Mängel, die bei der unverzüglichen Untersuchung nicht sofort zu finden sind, müssen innerhalb einer Woche nach der Entdeckung angezeigt werden. Beanstandet der Auftraggeber eine Lieferung, so hat er dem Lieferanten nach dessen Aufforderung innerhalb von 2 Wochen eine repräsentative Zahl von Mustern zu übersenden. Bei berechtigten Beanstandungen ist der Lieferant nach seiner Wahl zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung verpflichtet. Korrekturabzüge und Abdrucke sind vom Auftraggeber auf Satz- und sonstige Mängel zu prüfen und dem Lieferanten druckreif erklärt zurückzugeben. Der Lieferant haftet nicht für vom Auftraggeber übersehen Mängel. Die Rechtsbedingungen zwischen Auftraggeber und dem Lieferanten unterliegen ausschließlich deutschem Recht.

Der Formularverlag für Gerichtsvollzieher