Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für die Abwicklung unserer Lieferungen und Leistungen gegenüber unseren Kunden und sind Grundlage der uns erteilten Aufträge. Die Preise verstehen sich in Euro ohne MwSt. per VPE, wenn nicht anders angegeben. Die Lieferung erfolgt ab Netto-Warenwert € 500,- frei Haus, darunter gegen Versandkostenberechnung. Die Zahlung (Nettopreis zzgl. MwSt.) ist innerhalb von 30 Kalendertagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten. Bei Zahlung innerhalb von 10 Kalendertagen nach Rechnungsdatum gewährt der Lieferant 3% Skonto auf den Rechnungsbetrag, bei Zahlung per Bankeinzug innerhalb von 10 Tagen 3% Skonto. Bei Bestellungen unter Euro 25,- erfolgt eine Zusatzberechnung von 8,-€ netto. Die Mindestbestellmenge je Position beträgt 1 Verpackungseinheit (VPE). Bei Neukunden behalten wir uns grundsätzlich das Recht der Vorkasse vor. In diesem Fall ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss ohne Abzug fällig.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung aller Lieferantenforderungen Eigentum des Lieferanten. Die Ware ist bei Erhalt sofort zu prüfen. Beanstandungen von offensichtlichen Mängeln sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang zulässig. Versteckte Mängel, die bei der unverzüglichen Untersuchung nicht sofort zu finden sind, müssen innerhalb einer Woche nach der Entdeckung angezeigt werden. Beanstandet der Auftraggeber eine Lieferung, so hat er dem Lieferanten nach dessen Aufforderung innerhalb von 2 Wochen eine repräsentative Zahl von Mustern zu übersenden. Bei berechtigten Beanstandungen ist der Lieferant nach seiner Wahl zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung verpflichtet. Korrekturabzüge und Abdrucke sind vom Auftraggeber auf Satz- und sonstige Mängel zu prüfen und dem Lieferanten druckreif erklärt zurückzugeben. Der Lieferant haftet nicht für vom Auftraggeber übersehen Mängel. Die Rechtsbedingungen zwischen Auftraggeber und dem Lieferanten unterliegen ausschließlich deutschem Recht.

Der Formularverlag für Gerichtsvollzieher

 

Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Der Formularverlag für Gerichtsvollzieher ein Verlag der LION Handels- und Verlags GmbH, Stüvestraße 41, 31785 Hameln, Deutschland, Telefon: +49 5151 9898-40, info@gv-formularverlag.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Der Formularverlag für Gerichtsvollzieher
ein Verlag der LION Handels- und Verlags GmbH
Stüvestraße 41
31785 Hameln
Telefon: 05151 9893-22
Telefax: 05151 9893-93
E-Mail: info@gv-formularverlag.de
 


Widerrufsfolgen
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns oder an (hier sind gegebenenfalls der Name und die Anschrift der von Ihnen zur Entgegennahme der Waren ermächtigten Person einzufügen) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umfang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Online-Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/